Neue Organspendefunktion auf Facebook

img565x309_Organspende_facebook

Einige machen mit, viele wissen nicht wie es funktioniert, die meisten sind aber bereit zu helfen – Organspenden retten jedes Jahr tausende Leben.

Derzeit sind über 12.000 Menschen in Deutschland auf der Warteliste für eine Organspende.  Während der Wartezeit, die meist zwischen 6 und 8 Jahren beträgt, versterben circa 1000 Patienten jedes Jahr. Zwar ist die Spendenbereitschaft unter den Bürgern groß: laut einer Umfragen des Bundesgesundheitsministeriums sind drei Viertel der Bürger dazu bereit.  Jedoch besitzen nur ein Viertel der Befragten tatsächlich einen Organspendeausweis.

Facebook gefällt Organspende

Um das Thema in den Fokus der Öffentlichkeit zu lenken, bietet das soziale Netzwerk Facebook seinen ca. 25 mio. Nutzern nun die Möglichkeit, Angaben zur Organspendebereitschaft in ihrem Profil zu veröffentlichen. Dadurch soll die schon im Mai in den USA eingeführte Funktion auf das Thema Organspende aufmerksam machen und dazu motivieren, sich mit Verwandten und Freunden auseinanderzusetzen.

Um den Eintrag bei Facebook zu tätigen, klickt man auf seiner Profilseite in der Statusbox auf den Reiter Lebensereignis. Unter der Kategorie “Gesundheit und Wellness” befindet sich der Eintrag “Organspender …”. Dort kann optional der Ort, das Datum und eine Geschichte dazu eingetragen werden. Zusätzlich bietet Facebook im Hilfebereich (Suchfenster: “Organspende” eintippen) Informationen über Organspende in den einzelnen Ländern.

Mindestens genauso wichtig wie der öffentliche Diskurs ist aber das eigene Handeln. Die Entscheidung ob man seine Organe nach dem Tod zur Verfügung stellt, um kranken Menschen zu helfen, sollte jeder noch zu Lebzeiten treffen. Obwohl der Eintrag auf Facebook rechtlich natürlich vollkommen irrelevant ist, kann er jedoch beim Fehlen eines Organspendeausweises den Angehörigen die unangenehme Entscheidung erleichtern.

 

Weiterführende Links:

 

Autor des Beitrags: Benjamin Lorenz

Autor

Gastautor

DasTelefonbuch - Alles in einem

Ichimnetz.de ist ein Weblog für Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Selbstdarstellung im Internet. Hinter dem Blog stehen die Verlage von Das Telefonbuch, die damit die Verbesserung der Medienkompetenz bei Jugendlichen fördern möchten.

zurck zum Anfang