Sichtbarkeit von Beiträgen bei Google+ einstellen

Beitrag vom 29. Oktober 2013

Was soll ich mit wem teilen? Wer kann welchen Posts sehen? Google Plus bietet die Möglichkeit, Beiträge und Posts an verschiedene Kreise zu teilen. Wer welchen Inhalt sehen darf/kann, kann also genau definiert werden.

Bei selbsterstellten Kreisen, wie z. B. Familie, Freunde oder Geschäftspartner ist es leicht nachvollziehbar, welcher Inhalt mit welchem Kreis geteilt wird. Bei “öffentlichen und “erweiterten Kreisen” ist dies jedoch für den einzelen User sehr undurchsichtig. Im folgenden Artikel wird euch gezeigt, wie ihr die Sichtbarkeit von euren Beiträgen richtig einstellt und was ihr beachten solltet.

1. Öffentliche Beiträge

Die öffentlichen Beiträge sind grundsätzlich von jedem Nutzer lesbar. Diese können auch Nutzer lesen, die nicht bei Google Plus angemeldet sind. Ihr findet diese Beiträge auf Profilseiten in “angesagten” Beiträgen und über die Google Plus Suche und sogar über sonstige Suchmaschinen oder in eurem Stream.

"Angesagte" Beiträge in der Menüleiste aufrufen.

Die Kreise “erweiterte Kreise” zählen ebenfalls, was viele User nicht wissen, zu öffentlich geteilten Beiträgen.

Um zu euren Beiträgen zu gelangen, bewegt die Maus an der linken oberen Bildschirmkante über den Schriftzug “Übersicht”. Es öffnet sich ein Seitenmenü, wählt hier “Profil”.

Im Seitenmenü "Profil" aufrufen, um zu den Beiträgen zu gelangen.

Hier habt ihr nun die Möglichkeit, Beiträge zu verfassen und nur für bestimmte Empfänger sichtbar werden zu lassen.

Öffentliche und eingeschränkte Beiträge sind durch die Farbe des Adressbuttons gekennzeichnet. Der grüne Button stellt ein öffentliches Teilen und der blaue Button ein eingeschränktes Teilen dar.

2. Eingeschränkte Beiträge

Eingeschränkte Beiträge können grundsätzlich nur von den Personen gelesen werden, an die sie adressiert wurden.

Beiträge nur an bestimmte Empfänger teilen.

Über den Autor

Julia HoffmannJulia Hoffmann

Julia Hoffmann arbeitet nach der Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei der Mediaagentur JOM. Berufsbegleitend absolviert sie ein Studium im Bereich Medien- und Kommunikationsmanagement.

DasTelefonbuch - Alles in einem

Ichimnetz.de ist ein Weblog für Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Selbstdarstellung im Internet. Hinter dem Blog stehen die Verlage von Das Telefonbuch, die damit die Verbesserung der Medienkompetenz bei Jugendlichen fördern möchten.

zurck zum Anfang