Digitale Stolpersteine Teil 1: Historische Ereignisse als Tweets

digitaleStolpersteine
Beitrag vom 24. Januar 2014

Twitter ist ein blitzschnelles Medium: Hier verbreiten sich Informationen beinahe in Echtzeit. Somit lassen sich Ereignisse viel schneller abbilden, als es klassische Medien schaffen. Immer öfter erscheinen zu Jahrestagen von historischen Ereignissen digitale Stolpersteine mittels Twitter. In dieser und in der nächsten Woche möchten wir euch die gelungensten Exemplare präsentieren, die euch einen neuen Blick aus verschiedenen Perspektiven auf historische Ereignisse ermöglichen.

Der Untergang der Titanic

Der Untergang der Titanic jährte sich  am 14. April 2012 zum 100. Mal. Damals wurde das größte Passagierschiff der Welt für unsinkbar erklärt, was sich noch vor dem Ende der Jungfernfahrt als Fehleinschätzung herausstellten sollte. Dies nahm @TheHistoryPress zum Anlass, den gesamten Ablauf der Katastophe aus verschiedenen Blickwinkeln in 685 Tweets nachzuerzählen. Unter dem Handle @TitanicRealTime erreicht die Aktion mehr als 68 000 Follower. Als kämen die Nachrichten direkt von Board, erscheinen Minute für Minute Meldungen wie: „#officer 3 gongs coming from the lookout and a report on the telephone – Iceberg Right Ahead. Hard-a-starboard!!“ oder „#captain *COLLISION WITH ICEBERG* Just been woken by a tremendous crashing sound, what is going on out there?”.

Tweet: Digitale Stolpersteine

 

Der zweite Weltkrieg

Unter dem Handle@RealTimeWWII können Twitter User täglich mehrere Tweets, die mit dem zweiten Weltkrieg zusammenhängen, lesen. Aktuell befindet sich der Kanal im Jahr 1942 und berichtet detailverliebt und ausführlich über die verschiedenen Kriegsschauplätze, die sich über den ganzen Globus erstreckten. Die britischen Macher von @historyreal legen den Fokus sowohl auf die Ereignisse in Europa als auch in Südostasien. Mit seinen über 316 000 Followern ist der Kanal sogar noch beliebter also der Untergang der Titanic und sticht besonders durch Fotos und Karten in seinen bisher 7116 Tweets ins Auge. Besonders der lang gestreckte Zeitraum und die verschiedenen Handlungsschauplätze kommen dem Medium Twitter sehr entgegen und machen @RealTimeWWII zu einem gehaltvollen Zeitvertreib.

 

 

Über den Autor

Benjamin LorenzBenjamin Lorenz

Benjamin Lorenz absolviert derzeit sein Bachelor an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fach Informatik und arbeitet nebenbei als studentischer Mitarbeiter in der Online Redaktion der Humboldt-Universität.

DasTelefonbuch - Alles in einem

Ichimnetz.de ist ein Weblog für Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Selbstdarstellung im Internet. Hinter dem Blog stehen die Verlage von Das Telefonbuch, die damit die Verbesserung der Medienkompetenz bei Jugendlichen fördern möchten.

zurck zum Anfang