Snapchat: Fünf Tipps für die Nutzung

Beitrag vom 28. Mai 2014

Die Fangemeinde von Snapchat wird größer und größer. Im zweiten Quartal 2014 konnte die Messaging-App ein Plus von 67% Usern verzeichnen und ließ damit Apps wie WhatsApp, Instagram oder Twitter im Absatzwachstum weit hinter sich – Tendenz steigend. Der Vorteil der App liegt auf der Hand: Entgegen herkömmlichen Messengern speichert Snapchat die Nachrichten nicht, sondern löscht sie nach kurzer Zeit wieder.

#1 Chatprofil einrichten

Snapchat1Um Snapchat auf dem Smartphone einzurichten, benötigt die App eure E-Mail-Adresse, ein Passwort und das Geburtsdatum. Anschließend könnt ihr einen Nicknamen wählen. Über den Button „Allow Access“ ermöglicht ihr der App, nach Kontakten aus eurem Adressbuch zu suchen. Die Synchronisation startet schließlich. Über das Plus-Symbol fügt ihr eurer Snapchat-Kontaktliste die wichtigsten Kontakte hinzu.

#2 Fotos schießen, verschicken und Zeitraum festlegen

Snapchat4Ihr möchtet ein Foto machen und direkt an eure Freunde schicken? Dazu geht ihr einfach auf den kleinen Pfeil neben dem Snapchat-Icon. Drückt anschließend in der aufpoppenden Kamerafunktion auf den Auslöser. Um zu bestimmen, wie lange das Bild beim Kontakt zu sehen ist, wählt ihr die kleine Uhr unten links. Die Auswahl reicht von einer Sekunde bis zehn Sekunden. Zum Abschicken wählt ihr den weißen Papierflieger unten rechts.

#3 Snapchat-Nachrichten empfangen

Um Nachrichten über Snapchat empfangen zu können, müssen die
Push-Benachrichtigungen in den Einstellungen aktiviert sein. Dies könnt ihr in den Einstellungen eures Smartphones unter der entsprechenden App vornehmen.

Sind die Push-Benachrichtigungen aktiviert, ist die Box unten links in der
Kameraansicht nach Empfang einer Nachricht rot hinterlegt. Durch kurzes Tippen auf das Symbol, gelangt ihr in den Sendeverlauf und könnt euch die Fotos ansehen. Das Bild erscheint nur, wenn ihr den Finger auf dem Display gedrückt haltet. Danach verschwindet es und wird gelöscht. Es kann nicht wieder aufgerufen werden.

#4 Antworten

Durch kurzes, zweimaliges Tippen auf einen Eintrag in der Verlaufsliste, könnt ihr direkt auf die Nachricht antworten.

#5 Hinzufügen von Notizen

Snapchat6Beim Erstellen eines Bildes könnt ihr auch Notizen hinzufügen. Ihr könnt dazu unterschiedliche Farben wählen, weitere Effekte bietet die App nicht an. Mit einem Fingerzeig oben rechts auf das Stift-Icon schreibt ihr ganz einfach Nachrichten in das Bild hinein. Vor dem Versand des Fotos’ könnt ihr es auf dem Smartphone abspeichern. Dazu wählt ihr den nach unten gerichteten Pfeil.

 

Weiterführender Link:

http://www.snapchat.com

Über den Autor

Sonja NiemeierSonja Niemeier

Sonja Niemeier absolvierte 2013 an der TU Berlin ihren Master in Kommunikation und Sprache: Medienwissenschaft und ist derzeit als PR Junior Consultant tätig.

DasTelefonbuch - Alles in einem

Ichimnetz.de ist ein Weblog für Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Selbstdarstellung im Internet. Hinter dem Blog stehen die Verlage von Das Telefonbuch, die damit die Verbesserung der Medienkompetenz bei Jugendlichen fördern möchten.

zurck zum Anfang