WhatsApp: Zehn Tipps für die Nutzung

Beitrag vom 10. Februar 2017

WhatsApp ist der weltweit beliebteste Messenger für iPhone, Android & Co., 75 Prozent des mobilen Datenverkehrs laufen über diesen Dienst. Täglich werden darüber 30 Milliarden Nachrichten, 700 Millionen Fotos und 200 Millionen Sprachnachrichten versendet. Hier unsere Top 10 Tipps, Tricks und Nutzungsmöglichkeiten.

#1: Profilbild und Chat-Namen einstellen

Unter „Einstellungen“ und „Profil“ könnt ihr euer Bild bearbeiten. Bei Android-Smartphones müsst ihr dazu auf die Menütaste tippen, dann auf das Bild und das Kamera-Icon. Den Namen, den ihr beim Chatten verwenden wollt, legt ihr ebenfalls hier fest (steht direkt unter dem Bild).

#2: Kontakte verwalten

Damit eure Kontakte in WhatsApp erscheinen, müssen diese zunächst im Adressbuch eures Phones gespeichert sein. Wenn der Kontakt trotzdem nicht in WhatsApp erscheint, liegt das in der Regel an einer fehlerhaften Telefonnummer. Bei internationalen Kontakten kann es sein, dass die Nummer in einem Format eingegeben ist, das WhatsApp nicht kennt.

#3: Gruppenchats

Um eine neue Gruppe zu erstellen tippt auf der Chat-Seite rechts oben im Menü auf “Neue Gruppe”. Namen eingeben oder Kontakte per Plus-Symbol zuordnen, gemeinsam Nachrichtenaustauschen – fertig. Ihr könnt Gruppenunterhaltungen auch vorübergehend verlassen. Beim iPhone unter „Info“ und „Stummschalten“, bei Android funktioniert dasselbe unter „Menü“ und „Stummschalten“. Hier könnt ihr auch wählen, wie lange ihr keine Benachrichtigungen mehr erhalten wollt. Um die Gruppe ganz zu verlassen, einfach beim iPhone auf „Info“, bei Android auf die Menütaste, dann auf „Gruppeninfo“ und jeweils ganz unten auf „Gruppe verlassen“ gehen.

#4: Chatten vom Handy-Startbildschirm aus

Ihr könnt euch Kontakte auch auf euren Startbildschirm legen. Allerdings geht das nur bei Android-Geräten. Tippt dazu länger auf den gewünschten Kontakt und dann auf „Chat-Verknüpfung hinzufügen“.

#5: Sprachnachrichten verschicken

Um Voice Messaging beim iPhone und Android-Geräten zu verwenden, einfach das Mikrofonsymbol im Chatfenster rechts anwählen. Nach der Aufnahme wird die Nachricht direkt verschickt – oder mit einem Wisch nach links wieder gelöscht. Sobald sich Ihr Kontakt die Nachricht angehört hat, wird das Mikrofonsymbol blau.

#6: Standort, Kontakte, Fotos & Co. versenden

Hierzu tippt ihr beim iPhone links vom Textfeld auf den Pfeil und auf „Standort senden“, bei Android-Geräten auf die Büroklammer und auf „Standort“. Euer Aufenthaltsort wird daraufhin ermittelt und auf der Karte angezeigt. Dafür muss natürlich die Ortsbestimmung auf eurem Smartphone aktiviert sein, damit das Ganze funktioniert. Mit der gleichen Funktion könnt ihr Kontakte, Fotos, Videos und Sprachaufzeichnungen versenden.

#7: Nutzer Blockieren

In den Chat-Einstellungen findet ihr die meisten Optionen, zum Beispiel können hier die blockierten Kontakte verwaltet oder vielleicht doch wieder freigeben werden, wenn sich die Lage entspannt hat.

#8: “Zuletzt online” verbergen

Interessant auch, was sich zumindest bei der iOS-Variante unter “Erweitert” versteckt. Hier könnt ihr zum Beispiel euren WhatsApp-Account löschen und vor allem aber Lesebestätigungen verbergen sowie wann ihr WhatsApp zuletzt genutzt habt. Bei Android findet ihr diese Optionen unter “Einstellungen”, “Account”, “Datenschutz”.

#9: Nachrichten löschen und weiterleiten

Dazu beim iPhone am oberen Bildrand auf den “Bearbeiten”-Knopf tippen und einfach einzelne Nachrichten aus einem Chat löschen, Nachrichten an andere WhatsApp-Nutzer weiterleiten oder kopieren. Bei Android dazu auf die entsprechende Nachricht tippen und halten.

#10: Schneller chatten

Wer seine Nachrichten noch schneller versenden will, kann das zumindest auf einem Android-Gerät, indem die Enter-Taste zum Senden umfunktioniert wird. Dazu auf die Menütaste, „Einstellungen“ und „Chat-Einstellungen“ tippen und hinter den Eintrag „Enter = Senden“ ein Häkchen setzen.

Noch Fragen? Alle Infos rund um den Messenger-Dienst gibt es in der WhatsApp-FAQ.

Über den Autor

Laura ReinsdorfLaura Reinsdorf

Laura Reinsdorf arbeitet bei der Agentur JOM als PR-Managerin und absolviert derzeit berufsbegleitend den Master of Business Administration an der FOM Hamburg.

DasTelefonbuch - Alles in einem

Ichimnetz.de ist ein Weblog für Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Selbstdarstellung im Internet. Hinter dem Blog stehen die Verlage von Das Telefonbuch, die damit die Verbesserung der Medienkompetenz bei Jugendlichen fördern möchten.

zurck zum Anfang