So seht ihr, wer euch bei Facebook „entfreundet“ hat

Facebook: Sehen, von wem man "entfreundet" wurde
Beitrag vom 29. März 2017

Facebook-Freundschaften sind schnell geschlossen – mit einem einfachen Klick werden auch aus flüchtigen Bekanntschaften „Freunde“ und die Liste füllt sich schnell. Für viele ist eine große Freundesliste deshalb Aushängeschild für das eigene Profil und Statussymbol für die soziale Beliebtheit. Aber auch wenn wir uns selbst manchmal von Zeit zu Zeit von Kontakten trennen, mit denen uns eigentlich nichts mehr verbindet, ist es doch ein komisches Gefühl, wenn uns auffällt, dass die Liste von selbst schrumpft. Eine Nachricht über das „Entfreunden“ bekommen wir von Facebook nicht, deshalb ist es kaum nachzuvollziehen, welcher Freund sich gerade heimlich verabschiedet hat.

Freundesliste mit Apps kontrollieren

Mit der Facebook-eigenen App „Removed Friends“ oder auch der externen App „Who deleted me on Facebook“ (iOS, Android, Chrome) ist das möglich. Beide Apps checken regelmäßig automatisch eure Freundesliste und dokumentieren die Veränderungen. Allerdings wird nicht angezeigt, welche Freunde den Kontakt zu euch VOR der Installation gekappt haben, sondern die Veränderungen werden erst ab dem Zeitpunkt danach aufgezeichnet. Ein Minuspunkt ist allerdings, dass „Who deleted me on Facebook“ viele und tiefgreifende Berechtigungen in Facebook und auf eurem Smartphone erfordert, wie etwa Werbebanner oder das Senden von Namen und Informationen an die Server der Anbieter. Und Vorsicht: Apps, die angeblich die Freundesliste überwachen oder Statistiken zum eigenen Profil erstellen, werden inzwischen massenweise kostenlos angeboten, meist steckt dahinter aber nervige oder sogar schädliche Adware, um an die Daten der Opfer zu gelangen.

So umgeht ihr das Löschen

Allerdings ist es nicht immer nötig, einen unliebsamen Freund gleich zu „entfreunden“. Wenn ihr selbst niemanden durch Löschen der Freundschaft vor den Kopf stoßen wollt, könnt ihr das mit einem einfachen Trick umgehen. Anstatt User ganz aus eurer Freundesliste zu löschen, könnt ihr sie auch einfach in der Liste als „Eingeschränkt“ zufügen. Nutzer in dieser Liste können nur noch öffentliche Beiträge von euch sehen oder solche, in denen sie explizit verlinkt worden sind, haben also die gleichen Zugriffsrechte auf euer Profil wie Nicht-Freunde. Der Vorteil: Sie merken davon in der Regel nichts und ihr könnt sie jederzeit wieder zu euren übrigen Freunden zufügen.

Bekannte und „Freunde außer…“

Sollen einzelne Freunde nur manche Inhalte nicht sehen, könnt ihr hierfür die Listen-Option „Bekannte“ wählen. Wollt ihr einen neuen Beitrag veröffentlichen, den die betreffenden User nicht sehen sollen, wählt ihr beim Posten unter den Zielgruppen „Freunde, außer Bekannte“ oder wählt diese Nutzer gezielt manuell unter „Freunde außer…“ aus. Darüber hinaus habt ihr die Möglichkeit, eigene Listen zu erstellen und so die Sichtbarkeit von Inhalten für eure Freunde zu organisieren.

Facebook: Posten für "Freunde außer..."

Weitere Informationen findet ihr hier:

Mopo: Einfacher Trick So prüfen Sie, wer Sie bei Facebook „entfreundet“ hat

Com Magazin: Wer hat mich auf Facebook gelöscht?

Autor

Elina Wiesner

DasTelefonbuch - Alles in einem

Ichimnetz.de ist ein Weblog für Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Selbstdarstellung im Internet. Hinter dem Blog stehen die Verlage von Das Telefonbuch, die damit die Verbesserung der Medienkompetenz bei Jugendlichen fördern möchten.

zurck zum Anfang